Die Ausbildung

Die Ausbildung zum Rettungshundeteam

Die Ausbildung bis zur Prüfung und damit zum fertigen Team dauert ca. zwei bis drei Jahre. Die Trainingseinheiten finden in der Regel zweimal in der Woche statt.
Dazu kommen die theoretischen Einheiten zu folgenden Themen:
Erste Hilfe am Menschen - Kynologie - Erste Hilfe am Hund - Einsatztaktik – Krisen-intervention - Karten- und Kompasskunde - Funken nach BOS-Richtlinien

Nach dem Bestehen des Wesens- und Eignungstestes und der Vorprüfung steht am Ende der Ausbildung die Hauptprüfung nach GemPPo DIN 13050,
die alle 18 Monate wiederholt werden muss, um die Einsatzfähigkeit nachzuweisen.

Vorraussetzungen

Grundsätzlich kann – fast – jeder Hund ein Rettungshund werden. Ein paar Grundvoraussetzungen sollten aber erfüllt sein:

  • Gesund
  • Verträglich mit Artgenossen
  • aufgeschlossen gegenüber Menschen
  • Psychisch und physisch belastbar
  • Grundgehorsam
  • gut motivierbar
  • gute Führigkeit

Der Hundeführer sollte die folgenden Eigenschaften haben:

  • Gesund
  • Psychisch und physisch belastbar
  • Bereit, viel Zeit zu investieren
  • Wetterfest
  • Lern- und Teamfähig
  • kynologisches Grundwissen